Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Dr. Gunnar Fötsch e. Kfm.

Ginkgo-Apotheke
Walter- Friedrich- Str. 6 ,13125 Berlin

Tel.   030- 94113322
Fax 030- 94113321

E-Mail: info@ginkgo-apotheke-berlin.de

 

Datenschutzbeauftragter des Verantwortlichen ist:

Antje Holland-Moritz

Ginkgo-Apotheke
Walter- Friedrich- Str. 6, 13125 Berlin

Tel. 030 94113322
Fax    030- 94113321

E-Mail: datenschutz@ginkgo-apotheke-berlin.de

 

Zweckbestimmung der Datenverarbeitung

Gegenstand des Unternehmens ist die Versorgung mit Arzneimitteln und weiteren apothekenspezifischen Produkten über Rezept oder im Rahmen der Selbstmedikation einschließlich der Beratung zu allen Aspekten hinsichtlich der Arzneimitteltherapiesicherheit sowie zu ergänzenden Gesundheitsthemen auch unter Nutzung der Kundenkarten. Dies beinhaltet Prozesse wie Herstellung, Beschaffung, Prüfung, Abgabe, Handel, Lieferung und Abrechnung. Daneben werden apothekenübliche Dienstleistungen wie Medikationsmanagement, Verleih von Mietgeräten, Blutuntersuchungen, Blutdruckmessungen und Ernährungsberatungen mit Body-Impedanz-Analyse-Messung vorgenommen. Zum Schutz vor Diebstählen, zur Wahrung des Hausrechtes, zum Schutz der Kunden und Mitarbeiter vor Raubüberfällen sowie zur Gebäudesicherheit (Schutz vor Vandalismus) existiert eine Videoüberwachung.

Das Personal der Ginkgo-Apotheke garantiert Ihnen, die Daten nur für die oben genannten Zwecke zu verarbeiten.

Warum werden personenbezogene Daten erfasst und verwendet?

Personenbezogene Daten werden erfasst, wenn sie zur Erfüllung von Verträgen notwendig sind oder Sie als Kunde dazu eingewilligt haben (z.B. Kundenkarteninhaber) oder eine gesetzliche Vorschrift dies erfordert.

Welche Daten werden verarbeitet?

Die folgenden Daten ergeben sich aus Rezepten, Einwilligungserklärungen zur Datenspeicherung und Rechnungslegung oder mündlichen Übermittlungen:

  • Stammdaten (Name, Anschrift, Kontaktdaten, Geburtsdatum)
  • Gesundheits- und Rezeptdaten (Daten zu Arzneimitteln und apothekenspezifischen Produkten, Dosierungen, Erkrankungen, Wechselwirkungen, Angaben zur Krankenkasse oder anderen Versicherungsträgern, Gebührenstatus, Angaben zu den verschreibenden Ärzten)
  • Bankdaten

Videoüberwachungsdaten werden beim Besuch der Ginkgo-Apotheke im Verkaufsraum und den Außenbereichen auf dem Privatgrundstück der Ginkgo-Apotheke erhoben und gespeichert.

Verarbeitungsprozesse personenbezogener Daten

5.1. Kundenkarten

Wenn Sie als Kunde auf freiwilliger Basis in die Verarbeitung Ihrer Daten eingewilligt haben, können folgende Serviceleistungen davon umfasst sein: Anlage und Ausgabe einer Kundenkarte, notwendige Rücksprache mit Ihren Ärzten bei unklaren Verordnungen, Speicherung Ihrer von uns bezogenen Waren einschließlich kostenpflichtiger Dienstleistungen, Arzneimittelinteraktionschecks, Medikationsmanagement, Lieferservice für nicht vorrätige Waren, Vorbestellung von Arzneimitteln/ Produkten, Aufstellungen Ihrer Zuzahlungen oder Gesamtbezüge zur Vorlage bei der Krankenkasse oder dem Finanzamt, Belieferung von Heimbewohnern, Postversand von z.B. Rechnungen (keine Werbung), Hinterlegung von Informationen, Weitergabe nur unbedingt notwendiger Daten an Dienstleister zur Erfüllung des Versorgungsauftrages und zur Abwicklung von Genehmigungsverfahren. Dazu verarbeiten wir Ihre Stammdaten, Gesundheits-  und Rezeptdaten, ggf. Bankdaten. Sie können die Einwilligung zur Nutzung Ihrer Daten im Rahmen der Kundenkarte jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall löschen wir Ihre Daten mit Zugang der Widerrufserklärung. Für Kundenkarteninhaber ist eine Speicherfrist der Bezüge auf 4 Jahre festgelegt. Sollten Sie länger als 4 Jahre keine Bezüge in unserer Apotheke getätigt haben, löschen wir Ihre personenbezogenen Daten.

5.2. Dokumentations- und Aufbewahrungspflichten nach gesetzlichen oder behördlichen Anforderungen

Gesetzliche Aufbewahrungs- und Dokumentationsfristen gibt es lt. Betäubungsmittelgesetz und Betäubungsmittelverschreibungsverordnung für Betäubungsmittel, lt. Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO) für Rezepturherstellung, verschreibungspflichtige Tierarzneimittel, Einzelimporte und für Arzneimittel nach Transfusionsgesetz, lt. § 9 ChemVerbotsV für Gefahrstoffe, lt. ApBetrO und AMVV für T-Rezepte, Rechnungen nach § 257 Handelsgesetzbuch. Hierbei verarbeiten wir je nach gesetzlicher Forderung Ihre Stamm-, Gesundheits-und Rezeptdaten (s. Punkt 4.), bei Rechnungen nach HGB ggf. auch Bankdaten. Nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen werden die entsprechenden Daten gelöscht.

5.3. Rezeptabrechnung mit der GKV oder anderen Kostenträgern

Lösen Sie Rezepte der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) oder anderer Kostenträger bei uns ein, erheben und verarbeiten wir Ihre aus den Rezepten hervorgehenden Stamm-, Rezept- und Gesundheitsdaten zu Abrechnungszwecken mit der gesetzlichen Krankenversicherung gemäß §§ 300, 302 SGB V.  Dazu übermitteln wir diese Daten an unsere Rezeptabrechnungsstelle. Somit hat neben unseren Mitarbeitern auch die Rezeptabrechnungsstelle, die ebenfalls zur Verschwiegenheit und zur Einhaltung der Grundsätze der Datenverarbeitung nach DSGVO verpflichtet ist, Zugriff auf Ihre Daten. Die Rezeptabrechnungsstelle leitet die Daten gebündelt zur Abrechnung an die jeweiligen gesetzlichen Krankenkassen oder an die anderen Kostenträger weiter. Wir löschen Ihre Daten nach erfolgter Abrechnung mit den jeweiligen Kostenträgern.

Im Falle einer Direktabrechnung mit der privaten Krankenversicherung (PKV) rechnen wir direkt mit Ihrer Krankenversicherung auf der Grundlage vertraglicher Vereinbarungen mit der PKV ab. Eine Löschung erfolgt gemäß § 147 AO.

5.4. Medikationsmanagement

Als Serviceleistung bieten wir Ihnen aufgrund Ihrer Einverständniserklärung ein umfangreiches Medikationsmanagement zur Arzneimitteltherapiesicherheit an. Dazu verarbeiten wir Ihre Stamm-, Gesundheits- und Rezeptdaten, auf die nur unsere Mitarbeiter Zugriff haben. Nur auf Ihren ausdrücklichen Wunsch leiten wir die Daten an Ihre behandelnden Ärzte oder andere Personen weiter. Nach Ablauf von 4 Jahren werden diese Daten gelöscht.

5.5. Videoüberwachung

Die Videoaufzeichnung erfolgt auf der Grundlage unseres Hausrechts und § 4 BDSG zum Schutz vor bereits in der Vergangenheit aufgetretenen Diebstählen und Einbrüchen, aber auch zum Schutz vor Raubüberfällen und zur Aufklärung dieser Straftaten. Bei Verdachtsfällen werden die Videoaufzeichnungen durch den Verantwortlichen oder seinen Vertreter gesichtet. Sollten ein Verdacht auf eine Straftat vorliegen, werden die entsprechenden Sequenzen den Strafverfolgungsbehörden übergeben.  Daten der Videoüberwachung werden nach 10 Tagen gesperrt. Sofern Daten an Strafverfolgungsbehörden übergeben wurden, werden diese erst nach Abschluss der Verfolgung unserer Rechtsansprüche gelöscht

Die Videoaufzeichnung ist durch Piktogramme in den Eingangsbereichen gekennzeichnet. Mit dem Betreten der Apotheke gehen wir davon aus, dass Sie dies zur Kenntnis genommen haben und sich mir der Videoaufzeichnung einverstanden erklären.

5.6. Verleih von Mietgeräten

      Der Verleih von Mietgeräten erfolgt auf der Grundlage eines Mietvertrages mit Ihnen. Der Mietvertrag enthält Ihren Namen, Anschrift, Geburtsdatum, Telefonnummer, Zeitraum der Ausleihe sowie die Bezeichnung des Mietgerätes. Die Daten sind nur unseren Mitarbeitern zugänglich und werden nach Ablauf von 5 Jahren gelöscht. Wird die Mietgebühr über ein Rezept abgerechnet, gilt Punkt 5.3. mit.

5.7. Ernährungsberatung mit Body-Impedanz-Analyse (BIA)

Die BIA-Messung erfolgt aufgrund Ihrer Einverständniserklärung. Die Daten sind nur unseren Mitarbeitern zugänglich. Eine Ausnahme gibt es für Heimbewohner, bei denen die Messung auf Empfehlung des behandelnden Arztes oder des zuständigen Heimpersonals erfolgt. In diesen Fällen erfolgt die Weitergabe der Daten mit Ihrem Einverständnis an den behandelnden Arzt oder das zuständige Heimpersonal. Die Daten werden nach 4 Jahren gelöscht.

5.8. Datenübermittlung oder Zugriff Dritter

Die personenbezogenen Daten dürfen den Mitarbeiter der Ginkgo- Apotheke zur Erfüllung der unter Punkt 2 genannten Zwecke mitgeteilt werden.

Im Rahmen unserer Tätigkeit als Apotheke sind wir auf externe Dienstleister angewiesen, z.B.

  • IT-Dienstleister zum Analysieren von Software- und Hardware-Problemen oder im Rahmen der Wartung
  • Clearingstelle beim Berliner Apothekerverein für Genehmigungsverfahren zur Versorgung mit Hilfsmitteln
  • weitere externe Dienstleister, soweit diese zur Erfüllung des Versorgungsauftrages notwendig sind (z.B. für die Belieferung mit patientenindividuellen Arzneimitteln für die Desensibilisierung)
  • Steuerbüro der Apotheke bei Zahlung auf Rechnung
  • Inkasso-Büro der Apotheke zur Durchsetzung offene Forderungen, wenn diese trotz Mahnschreiben nicht beglichen werden

Es werden nur die unbedingt notwendigen Daten übermittelt, die Zugriffsmöglichkeiten werden auf ein Minimum eingeschränkt. Unsere externen Dienstleister sind zur Verschwiegenheit und zur Wahrung des Datengeheimnisses verpflichtet worden.

Weiterhin werden Apotheken regelmäßig durch Aufsichtsbehörden kontrolliert. Diese haben dabei Zugriff auf personenbezogene Daten unter Beachtung unserer Verschwiegenheitspflicht.

Datenübermittlung ins Ausland

Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten ins Ausland findet nicht statt und ist nicht geplant.

Betroffenenrechte gemäß Datenschutzgrundverordnung

7.1. Recht auf Auskunft: Sie erhalten jederzeit auf Antrag Auskunft, ob und wenn ja, welche personenbezogenen Daten über Sie verarbeitet worden sind. Desweiteren haben Sie das Recht auf zusätzliche Informationen, die im Artikel 15 DSGVO benannt sind. Die Frist zur Erteilung der Auskunft beträgt einen Monat nach Antragstellung.

7.2. Recht auf Berichtigung: Sie können die unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogenen Daten und die Vervollständigung Ihrer Daten einfordern (Artikel 16 DSGVO).

7.3. Recht auf Löschung: Sie können von dem Verantwortlichen die Löschung Ihrer

personenbezogenen Daten verlangen, z.B. wenn die Daten für den Verarbeitungszweck nicht mehr erforderlich sind oder weitere in Artikel 17 DSGVO aufgeführten Gründe zutreffen. Gelten für diese Daten gesetzliche Dokumentations- und Aufbewahrungspflichten, besteht kein Recht auf Löschung bis zum Ende der gesetzlichen Fristen.

7.4. Recht auf Unterrichtung: Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

7.5. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie können die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einschränken lassen, wenn eine der in Artikel 18 DSGVO genannten Voraussetzungen gegeben ist, z.B. für die Dauer der Prüfung durch den Verantwortlichen, wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.

7.6. Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, Ihre Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art.6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem verantwortlichen übertragen wurde.

7.7. Recht auf Widerspruch: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten einzulegen. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 21 DSGVO).

7.8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung: Erfolgt die Verarbeitung der Daten aufgrund Ihrer Einverständniserklärung (z.B. bei Kundenkarteninhabern) können Sie diese Erklärung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

7.9. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde: Sie können sich bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass Ihre personenbezogenen Daten nicht ordnungsgemäß verarbeitet werden.

In Berlin ist die zuständige Aufsichtsbehörde:

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Maja Smoltczyk
Friedrichstr. 219, 10969 Berlin

Tel.: +49 (0)30 13889-0
Fax: +49 (0)30 2155050

E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de

 

Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling (= Erstellen von Nutzerprofilen)

finden nicht statt.

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten besitzt für uns höchste Priorität. Wir haben deshalb technisch-organisatorische Maßnahmen nach aktuellen Standards getroffen, um den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten zu gewährleisten. Alle Mitarbeiter/innen der Ginkgo-Apotheke sind auf die Verschwiegenheit und die Einhaltung der Grundsätze der Datenverarbeitung nach DSGVO verpflichtet worden.

Sprechen Sie uns bei Fragen oder Anliegen hinsichtlich des Datenschutzes an.

Cookie Voreinstellung

Bitte wählen Sie eine Option. Mehr Infos über die Konsequenzen Ihrer Wahl finden Sie hier: Hilfe.

Um fortzufahren, wählen Sie bitte eine Option

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, wählen Sie bitte eine Cookie Option aus. Unterhalb finden Sie eine Erklärung zu den verschiedenen Optionen.

  • Alle Cookies annehmen:
    Alle Cookies, z.B. solche zur Verfolgung und Analyse.
  • Nur Cookies aus 1. Hand annehmen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Keine Cookies außer jene die technisch notwendig sind.

Sie können ihre Einstellungen hier jederzeit ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück