Drive-in

Wir bedienen Sie jetzt auch an unserem Autoschalter: Drive-in.
Was bedeutet Drive-in? Der Begriff wurde in deutschsprachigen Ländern für die Wahrnehmung von Dienstleistungen geprägt, ohne dass der Kunde hierfür sein Auto verlassen muss.
Wer kennt sie nicht – die Schalter für Autos von Restaurants oder Banken.

Drive-in ist unser Pseudonym für den Apotheken-Autoschalter. Einfach vorfahren und sich bequem im Auto bedienen lassen. Selbstverständlich nehmen wir uns am Drive-in-Schalter genauso Zeit für ein persönliches Beratungsgespräch wie in der Apotheke. Ein moderner Computerarbeitsplatz direkt am Fenster ermöglicht unseren Mitarbeitern, sofort alle notwendigen Informationen abzurufen.

Übrigens: wir können uns jetzt noch intensiver Ihren persönlichen Anliegen widmen und müssen nicht mehr so oft ins Lager gehen, um zum Beispiel Ihre Medikamente zu holen. Unser neuer Medikamentenlagerautomat sorgt für die Bereitstellung des Gewünschten direkt am Verkaufstisch.

Wir sehen den Autoschalter als Service für Sie – unsere Kunden:

  • ältere Menschen, alle, die schlecht zu Fuß sind und Behinderte
  • Eltern, die ihre Kleinen nicht unbeaufsichtigt im Auto lassen wollen
  • Rollstuhl oder Fahrradfahrer
  • haben Sie ein “heikles” Anliegen – der Schalter ist diskret
  • alle, die es einmal eilig haben
  • oder wollen Sie nicht nass werden, wenn es regnet?

In Berlin gibt es mittlerweile für immer mehr Dienstleistungen ein Drive-In. Wer es ganz besonders eilig hat und nicht aus dem Wagen steigen möchte, kann sich seine Brötchen beispielsweise bei einer der Bakers-Drive – Filialen in Berlin besorgen. Den schnellen Kaffee wiederum gibt es an der Leipziger Straße im Cahoona, einer der ersten Kaffee-Bars in Deutschland, die durch das Autofenster bedient. Und wer am Ende über die neuen Möglichkeiten Kopfschmerzen bekommen hat, dem kann unter Umständen das Drive-In der Ginko-Apotheke in Berlin-Buch weiterhelfen.