Rabattarzneimittel

Immer öfter werden  Sie nun in Ihrer Apotheke mit so genanntenRabattarzneimitteln versorgt. Was hat es damit auf sich?

Im Zuge der Gesundheitsreform ist jede Gesetzliche Krankenversicherung aufgefordert, mit den Firmen, die Generika- Arzneimittel herstellen, Rabattvereinbarungen zu schließen. Generika sind Arzneimittel aus Arzneistoffen, für die kein Patentschutz mehr besteht. Sie dürfen deshalb von jedem Arzneimittelhersteller produziert werden, der sich mit seinem Generika- Arzneimittel eine Marktschance verspricht. Entsprechend groß ist die Anzahl der Präparate, die den gleichen Wirkstoff enthalten.

Schließt eine Krankenversicherung für eine bestimmten Arzneistoff eine entsprechende Rabattvereinbarung mit einem Hersteller (oder einigen Herstellern) ab, sollen diese Arzneimittel vom Arzt bevorzugt verordnet und den Apotheken abgegeben werden. Der Gesetzgeber hat hierzu eindeutige Regelungen festgelegt.

Für jede abgegebene Packung erhält Ihre Krankenversicherung vom Rabatthersteller einen “Herstellerrabatt”. Es liegt auf der Hand, dass sich dadurch die Kosten Ihrer Krankenversicherung, die für Medikamente aufgewendet werden müssen, verringern.

Für Sie bedeutet dies, dass Sie gegebenenfalls nicht das verordnete Arzneimittel, sondern ein identisches Arzneimittel eines “Rabattherstellers” erhalten. So kann es passieren, dass wir alles am Lager haben, was auf Ihrem Rezept steht und Ihnen trotzdem “andere” Arzneimittel bestellen.

Indem Sie diesen Austausch akzeptieren, helfen Sie Ihrer Versicherung, Geld zu sparen, was letztlich dazu beiträgt, mit den von Ihnen gezahlten Versicherungsbeiträgen wirtschaftlich hauszuhalten.

Wir bemühen uns, unsere Lagerhaltung den neuen Bedingungen schnell anzupassen. Leider sind nicht immer alle Arzneimittel der “Rabatthersteller” am Markt lieferbar, da die Nachfrage den Produktionsausstoß übertrifft. In enger Zusammenarbeit mit Ihren Ärzten bemühen wir uns jedoch, Sie zeitnah und bedarfsgerecht zu versorgen.

Wenn Sie Fragen zu Rabattarzneimitteln haben, sprechen Sie uns an.

Freie Preise bei rezeptfreien Arzneimitteln

Die Preise in der Sichtwahl, also bei den rezeptfreien Arzneimitteln, sind nicht preisgebunden. Das heißt, dass Sie bei uns günstige Preise und spezielle Angebote für die Selbstmedikation finden. Bei leichten Erkrankungen, die keinen Arztbesuch erforderlich machen, sollten Sie unbedingt mit uns reden. Wir können dann mit Ihnen besprechen, was Ihnen hilft und ob nicht doch ein Arztbesuch angebracht ist.

Einkaufsvorteile

3 % Einkaufsrabatt erhalten Sie mit unserer Kundenkarte gegenwärtig auf alle Körperpflegemittel, Kosmetika, Hygieneartikel, Nahrungsergänzungsmittel und Vitaminpräparate. Also auf alles, was wir Ihnen in unserer Selbstbedienung (Ausnahme: Angebote) anbieten. Auch die frei verkäuflichen Arzneimittel werden von dieser Rabattregelung erfasst. So können Sie gute Produkte für Gesundheit, Pflege und Wohlbefinden günstig bei uns erwerben.

Service und Vertrauen

Vieles ändert sich für Sie und für uns. Schenken Sie uns als Ihrer Apotheke Ihr Vertrauen. Wir garantieren Ihnen, dass alle Daten streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben werden. Unsere Kundenkarte bietet Ihnen viele Vorteile und eine Übersicht über Ihre Arzneimittel und die Zuzahlungen. Sie bietet Ihnen einen umfassenden Service, hilft Ihnen zu sparen und gibt Ihnen Sicherheit. Holen Sie sich jetzt Ihre Kundenkarte bei uns in der Apotheke – Ihrer Gesundheit zuliebe.

Belieferung nach Hause

Wir dürfen Ihnen Ihre Medikamente auch nach Hause liefern – bis ans Krankenbett. Voraussetzung ist unsere Kundenkarte.

Sie können uns Ihre Wünsche gern telefonisch mitteilen oder uns Ihr Rezept faxen – wir bringen Ihnen dann Ihre Arzneimittel und Hilfsmittel im Rahmen unserer Geschäftszeiten noch am gleichen Tag nach Hause.

Interessiert? Dann bestellen sie jetzt unsere Kundenkarte.

Zuzahlung

Die Zuzahlung zu einem auf Rezept verordneten Medikament beträgt 10 % des Preises, mindestens
5,00 € und höchstens 10,00 €. Die Krankenkassen verzichten bei vielen Präparategruppen auf die Zuzahlung, wenn der Arzneimittelpreis des Mittels 30 Prozent unter dem Festbetrag (der maximale Erstattungspreis eines vergleichbaren Mittels dieser Arzneimittelgruppe)  liegt.

Ob Sie ein zuzahlungsfreies Mittel erhalten können, hängt aber auch davon ab, welche Rabattverträge Ihre Krankenkasse geschlossen hat: Ist das Rabattvertragsarzneimittel zuzahlungspflichtig, müssen wir dieses abgeben, auch wenn ein zuzahlungsfreies Arzneimittel zur Verfügung steht.

Wir sagen Ihnen, welche Präparate zuzahlungsfrei sind und wo Sie sparen können.

Befreiung

Von der Zuzahlung werden Sie dann befreit, wenn die selbst gezahlten Gesundheitsaufwendungen 2 % Ihres jährlichen Bruttoeinkommens (bei chronisch Kranken 1 %) übersteigen. Hierzu zählen auch die Praxisgebühren und die Krankenhauszuzahlungen.

Wenn Sie eine Kundenkarte haben, speichern wir für Sie alle Zuzahlungen in der Apotheke. So können Sie ohne Aufwand nachweisen, wie viel Sie zugezahlt haben. Wenn Sie also mit jedem Rezept zu uns kommen, haben Sie einen lückenlosen Nachweis für Ihre Krankenkasse. Am besten, Sie besorgen sich gleich unsere Kundenkarte.

Sofern Sie für das kommende Jahr und darüber hinaus einen Befreiungsbescheid haben, fragen Sie Ihre Krankenkasse unbedingt, ob dieser im Januar des kommenden Jahres noch gültig ist.

Wichtige Themen